Ausflüge Schouwen-Duiveland

Naturschutzgebiete laden zu Erkundigungen ein.

Dünen Renesse
Wander- und Radweg durch die Dünen von Renesse

Besonders schön ist die
Boswachterij Westerschouwen
mit dem größten Waldgebiet Zeelands.

Schuilhut-Wanderung

Länge: 10 km
Startpunt:
Eingang der Försterei Westenschouwen
Beschreibung: Diese Route führt durch den größten Wald Zeelands. Sie laufen durch Nadelwälder, Dünentäler, Sandwehen und Dünenweiden. Auf halbem Wege kommen Sie an einer Brutkolonie in den Möwendünen vorbei.

Starten Sie Ihre Wanderungen vom
Wander-Parkplatz: A.van de Weijdeweg

Das größte Waldgebiet auf Schouwen-Duiveland mit vielen Wanderwegen.


View Larger Map

Vögel beobachten

Schouwen-Duiveland verfügt über ein fantastisches Vogelbeobachtungsgebiet. Tausende Stelzenläufer, Möwen, Gänse und Enten dicht zusammen im Wassermoor. Im Frühjahr und Herbst ruhen sich hier Tausende Rotschenkel, Uferschnepfen, Gänse und Regenpfeifer aus.
Führungen werden während der Sommermonate veranstaltet.

Beginn: Jeden Mittwoch im Juli und August um 19.30 und in September um 13.30 Uhr. Dauer: 2 Stunden. Kosten: 2 Euro, Kinder bis 12 Jahre 1 Euro. Tipp: Stiefel und Ferngläser. Anmeldung: Tourismusbüro VVV Haamstede


Fahrradtour 30 - 46 km durch das Vogelschutzgebiet von Schouwen-Duiveland
Fahradroute Vogelbouleward Schouwen-Duiveland

Wanderung Wasser und Land
Wanderung 9,7 km

Wanderung Zeepedünen und Schloß Burgh-Haamstede
Wanderung 5,6 km

Wanderung Zeepedünen und Schloß Burgh-Haamstede
Wanderung 3,4 km

Stadtspaziergang durch Zierikzee

Startpunkt: Südlich des Südhafens von Zierikzee.
Gegen Ende des Mittelalters wurde Zierikzee ein wichtiger Hafenort. Dass der Wohlstand zunahm lässt sich unter anderem an den Bauwerken dieser Zeit erkennen. Zum Beispiel an den Wällen um den Nobelpoort.

Zierikzee
Am alten Hafen in Zierikzee

Der Alte Hafen und der Südhafen entstammen einer späteren Epoche. Eigentlich sollte der St. Lievensmonsterturm höher sein als alle anderen Türme in der Umgebung. Leider wurde er nie fertig gestellt. Das 17. Jahrhundert war für die Einwohner vieler Zeeländischer Orte eine recht gute Zeit. Vor allem im Alten Hafen gibt es noch viele Gebäude die Zeitzeugen dieser Blütezeit sind. Durch die Flutkatastrophe gingen allerdings viele dieser schönen Häuser verloren. Erst nach langen und intensiven Restaurierungsarbeiten erhielten die Gebäude wieder ihren Glanz zurück.
Neu ist die interaktive QR-Wandelroute. In der Innenstadt von Zierikzee sind an 15 Plätzen Schilder mit einem QR-Code angebracht. Diesen Code können Sie mit Ihrem Smartphone scannen. Die zugehörige Website zeigt Ihnen dann Informationen in Text, Bild und Ton.

Die QR-Route ist eine Initiative des Stadthuismuseum, Meelstraat 6-8 Nach einer umfangreichen Renovierung ist es seit April 2012 wieder geöffnet.